• LVS
  • aktuelle Nachrichten

Ausschreibung: Transformationsagent*in für das Projekt #kultursichtbar

Im Rahmen des Projektes #kultursichtbar soll durch den Landschaftsverband Südniedersachsen e.V. als Projektträger ein Auftrag für eine*n Transformationsagent*in vergeben werden.

Kleinen Kultureinrichtungen (bis zu 10 vollbeschäftigte Mitarbeitende) soll im Rahmen des Projekts „#kultursichtbar“ ermöglicht werden, ihre multimediale Selbstdarstellung zu verbessern, um neues Publikum zu erreichen. Hierfür wird ein Verleihpool mit Videotechnik aufgebaut. Mithilfe von Workshops werden Kulturorganisationen befähigt, solches Equipment effektiv und professionell zu nutzen. So sollen Filmportraits und Social-Media-Beiträge produziert werden, die dazu anregen, die Kultureinrichtungen zu besuchen. Neben der Aneignung technischen Fähigkeiten verfolgt das Projekt jedoch auch das Ziel, die Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit voranzutreiben und Chancen der Digitalen Transformation für kleine Kulturbetriebe nutz- und handhabbar zu machen.

Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des Förderprogramms KULTUR.GEMEINSCHAFTEN – KOMPETENZEN, KÖPFE, KOOPERATIONEN. Dieses schafft über die Anregung der Kulturproduktion hinaus Fördermöglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiter*innen in den geförderten Einrichtungen, fördert den Kompetenz- und Kapazitätsaufbau durch den Einsatz von Transformationsagent*innen und unterstützt den Aufbau von Kooperationen zwischen Einrichtungen auf lokaler oder regionaler Ebene, damit diese bei der Umsetzung der Transformationsprozesse voneinander lernen und ggf. Infrastrukturen sowie Ressourcen gemeinsam nutzen können.

Drei Kultureinrichtungen werden als Kooperationspartner Ansprechpartner vor Ort sein: Für den Landkreis Holzminden die Musikschule Holzminden, in Northeim das Theater der Nacht und im Landkreis Göttingen der Verein Kreuzberg onKultour. Das Göttinger Filmnetzwerk e.V. als vierter Kooperationspartner unterstützt zudem im Rahmen der Konzeption und Produktion von Videobeiträgen. Zu den Qualifizierungsmaßnahmen werden Kultureinrichtungen aus ganz Südniedersachsen eingeladen.

Die Aufgabe der / des Transformationsagent*in ist es, zusammen mit den beteiligten Kooperationspartnern Bedarfe von Kulturschaffenden in der Region in Hinblick auf die digitale Transformation zu analysieren und die Einrichtungen des Verbundes bei der Umsetzung der Prozesse der digitalen Transformation, digitalen Content-Produktion und Organisationsentwicklung über einen längeren Zweitraum hindurch (bis voraussichtlich Ende 2022) zu beraten und zu begleiten.

Bereits angedachte Schwerpunkte sind hierbei unter anderem:

  • Digitale Transformation im Kulturbetrieb: Chancen und Möglichkeiten für kleine Kultureinrichtungen zur Verbesserung der Publikumsgewinnung und -bindung, der Auslastung und Einnahmenerzielung.
  • Verbesserung der internen Arbeitsorganisation von Kultureinrichtungen: digitale Kooperation und Kollaboration im Team und mit anderen Einrichtungen.
  • Basiswissen zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Zielgruppenorientierte Kulturkommunikation und (Digitales) Storytelling
  • Digitale Content Produktion für Webseiten und Social Media (Foto, Video, Podcasts)
  • Monetarisierung digitaler Inhalte
  • Urheberrecht, Recht am eigenen Bild, Lizenzen und Nutzungsrechte
  • Video Aufbaukurs: Kampagnen- und Imagevideos erstellen
  • Weiterentwicklung Kultur-Webseiten
  • Livestreaming und Videoaufzeichnungen von Veranstaltungen

Der/die Transformationsagent*in muss umfangreiche Erfahrung in den Bereichen der digitalen Content-Produktion, der digitalen Transformation und / oder der Organisationsentwicklung im Rahmen der digitalen Transformation nachweisen können und diese durch Referenzen – insbesondere mit Kulturbezug – darlegen.

Weitere Auskünfte erteilt der #kultursichtbar-Projektleiter Moritz Steinhauer telefonisch unter 0551 63443264 oder per Mail unter kulturis@landschaftsverband.org.

Zurück