Projekt #kultursichtbar

Kleinen Kultureinrichtungen soll im Rahmen des Projekts „#kultursichtbar“ ermöglicht werden, ihre multimediale Selbstdarstellung zu verbessern, um neues Publikum zu erreichen. Hierfür wird ein Verleihpool mit Videotechnik aufgebaut. Mithilfe von Workshops werden Kulturorganisationen befähigt, solches Equipment effektiv und professionell zu nutzen. So sollen Filmportraits und Social-Media-Beiträge produziert werden, die dazu anregen, die Kultureinrichtungen zu besuchen.

Beantragt wurde eine Förderung in Höhe von 75.000 Euro, das Projekt #kultursichtbar soll bis Ende 2022 abgeschlossen werden. Die Mittel stammen aus dem gemeinsam von Bund und Ländern finanzierten Förderprogramm „KULTUR.GEMEINSCHAFTEN“, das von der Kulturstiftung der Länder betreut wird. Von dort kam Mitte Januar 2022 die Nachricht, dass das Projekt des Landschaftsverbandes eines der acht Projekte aus Niedersachsen ist, dass als förderfähig eingestuft wurde. Im Jahr 2021 wurde bereits das Projekt #wissengeteilt des Landschaftsverbands im Rahmen des Programms „KULTUR.GEMEINSCHAFTEN“ gefördert.

#kultursichtbar soll eine Ergänzung zu den viele Digitalisierungs-Programmen darstellen, die in den vergangenen Jahren die Anschaffung von Hardware ermöglicht haben. Mit #kultursichtbar werden Qualifizierungen angeboten, der Erfahrungsaustausch angeregt und die Vernetzung in der Region verstärkt, sodass Kulturschaffende im Umgang mit der Technik nicht mehr auf sich allein gestellt sind.

#kultursichtbar wird dabei vermitteln, dass es nicht nur um technische Kompetenz und Verbreitung von Informationen geht, sondern Fotos und bewegte Bilder eine Geschichte erzählen, Emotionen wecken und Menschen nahe bringen sollen. Es wird einen Gerätepool geben, den Kulturschaffende zukünftig für multimediale Projekte nutzen können.

Drei Kultureinrichtungen werden Ansprechpartner vor Ort sein: Für den Landkreis Holzminden die Musikschule Holzminden, in Northeim das Theater der Nacht und im Landkreis Göttingen der Verein Kreuzberg onKultour. Zu den Qualifizierungsmaßnahmen werden Kultureinrichtungen aus ganz Südniedersachsen eingeladen.

Die im Rahmen des Projekts erstellten Beiträge sollen sowohl auf den eigenen Kanälen der Kultureinrichtungen, als auch gebündelt bei kulturis präsentiert werden, der kommenden Online-Plattform für die Kultur in der Region. Ab Sommer 2022 werden sich Kulturinteressierte dort einen multimedialen Überblick über die vielfältige Kulturlandschaft Südniedersachsens machen können.

Projektbeginn wird voraussichtlich April 2022 sein, Kultureinrichtungen können ihr Interesse an dem Projekt jedoch bereits formlos bei Moritz Steinhauer anmelden. Aktuell werden Weiterbildungsbedarfe von Kulturschaffenden ermittelt. Nehmen Sie dazu gerne an unserer Umfrage teil!

 

 

Gefördert von:

Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und MedienLogo des Programms Logo der Kulturstiftung der LänderLogo des Förderprogramms